Magische Superhelden präsentieren abendfüllendes Showprogramm

„Superhelden“ – unter diesem Motto rockten die 30 Mitglieder der Zirkus-AG nun schon zum 16. Mal die Bühne des brechend vollen Musiksaals des Max-Born-Gymnasiums. An zwei Galaabenden präsentierte der Zirkus „Tajatelli“ unter der Leitung von Herrn Krebs einen gelungenen Mix aus Jonglage, Akrobatik, Pantomime und Clownerie, musikalisch unterstützt von der schuleigenen „Showband“ aus Lehrern und Schülern, sowie der voluminösen Stimme von Frontfrau Rebecca Fichtl. Es wurde gezaubert wie bei Harry Potter, getanzt wie bei Marry Poppins, die Hüfte geschwungen wie Elvis und gezockt wie bei Super Mario. Dabei führten die „Blues Brothers“ Simon Müller und Marcel Gallego-Martinez cool und charmant durch den Abend. Abgerundet wurden die Leistungen der „Superhelden“ durch die passenden Kulissen mit Figuren von Superman und Co, die die Bühnenbild-AG von Frau Hübner beigesteuert hatte, und den hohen technischen Aufwand, den die Technik-AG unter der bewährten Leitung von Felix Mann und Frank Nothdurft beim Abmischen von Musik und Licht zu leisten hatte. Höhepunkte des Abends waren unter anderem die große Akrobatik-Show, bei der fast zwanzig Akteure und doppelt so viele Hände und Füße bei Schwarzlicht durcheinanderschwirrten, die herzzerreißende Pantomime-Einlage von Kai Schulz, und die wie tanzende Derwische wirbelnden Leucht-Pois von Mario Feifel, Jason Binder und Grischa Hermann. Daneben rissen natürlich auch die großen Massen-Jonglage-Nummern mit Bällen, Ringen und Tüchern das Publikum immer wieder zu Beifallsstürmen hin. Die Schulleiterin Frau Conrad hob die tolle Zusammenarbeit der verschiedenen AGs hervor, bei denen die Schülerinnen und Schüler in vielfältiger Weise auch außerhalb der normalen Schulfächer ihre kreativen Talente ausleben und entfalten können. Wie sehr diese Events eine Identifikation mit der Schule über die Schulzeit hinaus bedeuten, zeigte auch die Vielzahl „Ehemaliger“, die noch Jahre später zu den treuesten Zuschauern gehören!