Info für Schüler und Eltern: Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit ist ein Instrument der Jugendhilfe und ist in der Lebenswelt Schule angesiedelt, um Kinder und Jugendliche an dem Ort zu erreichen, an dem sie einen Großteil ihrer Zeit verbringen. Aufgabe der Schulsozialarbeit ist es, Kinder und Jugendliche bezüglich ihres Rechts auf Förderung ihrer Entwicklung und dem Recht auf Erziehung zu unterstützen.
Seit 2013 gibt es in Trägerschaft der Stadt Backnang Schulsozialarbeit am Max-Born-Gymnasium. Seit Mai 2015 wird diese von Ekaterina Neumann, Sozialpädagogin (FH) durchgeführt.

Das Angebot der Schulsozialarbeit richtet sich an

  • Schülerinnen und Schüler
  • Eltern
  • sowie Lehrerinnen und Lehrer

und beinhaltet am Max-Born-Gymnasium
  • Einzel- und Familienberatung in verschiedensten Lebenslagen
  • Soziales Training
  • Klassenprojekte
  • Unterstützung im Bereich der Suchtprävention
  • Vermittlung an Fachdienste
*Kooperation mit anderen sozialen Fachdiensten
Die Schulsozialarbeit steht bei all ihren Angeboten unter Schweigepflicht!

Arbeitsprinzipien von Schulsozialarbeit *Kinder und Jugendliche im Beratungsprozess *Freiwilligkeit *Positive, wertschätzende und akzeptierende Grundeinstellung *Vertraulichkeit *Vernetzung mit anderen Angeboten der Jugendhilfe und außerschulischen Jugendbildung

Die Schulsozialarbeit ist erreichbar
• per Email: schulsozialarbeit@mbg-bk.de
• im Büro 8A
• im Freizeitraum
• über das Sekretariat
Die Präsenzzeiten am MBG sind montags und mittwochs von 8:30 bis 15:30 Uhr und freitags im Wechsel mit der Max-Eyth-Realschule von 9 bis 12 Uhr, sowie nach Vereinbarung.
Auf der Homepage der Stadt Backnang können Sie die Rahmenkonzeption der Schulsozialarbeit einsehen.