Erfolgsmodell bilingualer Untericht

„Durch Bili wird Englisch für mich Stück für Stück von einer Fremdsprache zur zweiten Sprache.“ Das ist die Meinung unserer Bili-Schülerinnen und Schüler. Weitere Aussagen sprechen die Besonderheit des bilingualen Lernens an:

  • Irgendwann merkt man gar nicht mehr, dass man in einer Fremdsprache Unterricht hat. Man lernt die Grammatik eher intuitiv, was vieles erleichtert. Während des Unterrichts, im Gespräch, kommt es dann nicht so sehr auf grammatikalische Richtigkeit an. Eher darauf, die neuen Wörter zu verwenden und gut zu umschreiben.
  • Während der normale Englischunterricht sich oft sehr am Buch und an dessen Vokabeln orientiert, zielt das Bili-Programm mehr darauf ab, die Schüler zum Englischsprechen, Hören, Verstehen und Denken anzuregen. Dies führt dazu, dass Schüler immer sicherer im Englischen werden. Durch oft freiere Übungen und spontaneren Unterricht werden Schüler sprachlich sicherer. Zudem werden viele Fachwörter vermittelt, in Biologie, Gk oder Ek, was zu einem größeren Vokabular führt.
  • Der bilinguale Unterricht bedeutet für uns eine starke Verbesserung unserer Englischkenntnisse und bessere Chancen für unsere Zukunft.

Seit dem Schuljahr 2007/2008 gehört zum Alltag an unserer Schule, dass Schülerinnen und Schüler mit Interesse an der englischen Sprache und den schulischen Vorraussetzungen in den Sachfächern Erdkunde, Geschichte und Biologie auf Englisch unterrichtet werden können. Die Resonanz darauf ist überwältigend: Die meisten Schülerinnen und Schüler, die auf diese Weise unterrichtet werden, sind begeistert. Ihre große sprachliche Kompetenz belegen die hervorragenden Ergebnisse in den zahlreichen zentralen Diagnose- und Vergleichsarbeiten
(VERA) der vergangenen Jahre, und auch das Interesse der jeweils neuen Fünftklässler an Bili ist ungebrochen.
Doch worin besteht das Erfolgsrezept der bilingualen Abteilung am Max-Born-Gymnasium?
Mit der Umsetzung des neuen Bildungsplan erhalten alle 5. Klassen mit 5 Wochenstunden Englisch gute Grundlagen auch für die bilinguale Abteilung. In der 6. Klasse können alle Schülerinnen und Schüler, die sich für den Unterricht im bilingualen Zug interessieren, an einem 2-stündigen Vorbereitungskurs in Englisch und Erdkunde teilnehmen. Im Rahmen dieses Vorbereitungskurses werden Inhalte des bilingualen Vorkurses in Projekten unterrichtet. So gibt es ein Hotelprojekt und das besonders beliebte Flughafenprojekt, das mit einer englischsprachigen Führung über den Stuttgarter Flughafen endet. Damit alle Schülerinnen und Schüler in Ruhe und nach reiflicher Überlegung entscheiden können, ob sie für diesen Zug geeignet sind, müssen sie erst beim Eintritt in die 7. Klasse festlegen, also wenn die bilingualen Sachfächer beginnen, ob sie bei diesem Zug bleiben wollen. In Klassenstufe 7 erfolgt dann der Erdkundeunterricht auf Englisch, in Klasse 8 Erdkunde und Geschichte, in Klasse 9 Biologie und in Klasse 10 Biologie und Erdkunde.

In Klasse 7 wird eine Stunde des bilingualen Unterrichts in Form einer Projektwoche unterrichtet. In Kooperation mit dem Chelmsford Community Radio und dem Partnerschaftsverein Chelmsford/Backnang gestalten die Schülerinnen und Schüler eine Radiosendung für eine englische Hörerschaft. Was an der Schule produziert wird, wird später in
Chelmsford gesendet. Dieses Projekt macht allen unheimlich viel Spaß und wird mit einem Besuch der SWR Studios in Stuttgart abgerundet.
Wählen die Schülerinnen und Schüler der Bili-Klasse in der Kursstufe Englisch als Fach und das Biologie oder Erdkunde auf Englisch, so können sie, wenn sie im Fach Englisch und dem Sachfach ihr schriftliches Abitur ablegen, das sogenannte Internationale Abitur Baden-Württemberg erhalten und damit den Nachweis C1 gemäß des europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Somit erwerben sie die Befähigung im englischsprachigen Ausland studieren zu können, ohne eine weitere Sprachprüfung ablegen zu müssen. Schülerinnen und Schüler, die nach der 10. Klasse nicht ein bilinguales Sachfach bis zum Abitur führen, bekommen mit erfolgreichem Abschluss der Klasse 10 ein Zertifikat über den Besuch des bilingualen Profils.

Bili Kontingentstundentafel

Klasse Zusatzstunden   Unterrichtsfächer
6 2 Propädeutischer Vorkurs Englisch
7 1 + 1 Projekt Erdkunde
8 2 Erdkunde und Geschichte
9 1 Biologie
10 2 Biologie (eine Naturwissenschaft) und Erdkunde (GWG)
Bilinguales Zertifikat
Kursstufe 1 & 2 1 pro Kurs Biologie (eine Naturwissenschaft) oder Erdkunde (GWG)
    Internationales Abitur Baden-Württemberg

Maßgebend für die Benotung sind allein die inhaltlichen und methodischen Kompetenzen in den Sachfächern. Der Unterricht erfolgt auf Grundlage eines mehrjährigen Curriculums nach einem europaweit erprobten Erfolgsmodell. Die unterrichtenden Lehrerinnen und Lehrer sind speziell ausgebildet. Hauptziele unserer bilingualen Ausbildung ist die Erweiterung und Vertiefung der fremdsprachlichen Kompetenz, die Vermittlung einer Schlüsselkompetenz für Studium und Beruf und dass das Nebeneinander einer Fremdsprache als Lern- und Arbeitssprache sowie der Muttersprache eine Selbstverständlichkeit darstellt. Unsere Schülerinnen und Schüler empfinden die zusätzlichen Unterrichtsstunden nicht als große Belastung sondern eher als Bereicherung und nutzen die Synergieeffekte aus dem Sachunterricht für den Fremdsprachenunterricht.