Sozialpraktikum am Max-Born-Gymnasium

1. Einführung
Am Max-Born-Gymnasium Backnang findet im Rahmen des Religions- und Ethikunterrichts seit 2006 ein Sozialpraktikum für Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 statt.

2. Ziele des Praktikums
Dieses Sozialpraktikum ermöglicht den Schülern Einblicke in andere, bisher unbekannte Lebensbereiche und bietet eine Gelegenheit für soziales Lernen. Die Schüler sollen sensibel gemacht werden für die Nöte von Bedürftigen, am Miteinander verschiedener Menschengruppen teilhaben und auf diesem Wege mit Herz, Kopf und Hand Neues lernen.

3. Vorabinformationen in Klasse 7
Eine Vorabinformation über das Sozialpraktikum erfolgt bereits in den zweiten Elternabenden der Klassen 7.
Außerdem findet im zweiten Halbjahr der Klasse 7 der sogenannte Sozialpraktikumstag statt, an dem die Schülerinnen und Schüler verschiedene soziale Einrichtungen kennen lernen, um sich so auf das Sozialpraktikum in Klasse 8 vorbereiten zu können. So lernen die Jugendlichen Pflegekräfte aus Seniorenheimen ebenso kennen, wie den Alltag in einem Kindergarten oder die Aufgaben in einer Behinderten-Sportgruppe.
Am Ende des Projekttages füllen die Schülerinnen und Schüler einen Wahlbogen aus, in dem sie ihre Wünsche bezüglich des Einsatzortes für ihr Sozialpraktikum mitteilen.

4. Religions- und Ethikunterricht in Klasse 8 im Rahmen des Sozialpraktikums
Der Religions- und Ethikunterricht findet an unserer Schule im ersten oder im zweiten Halbjahr des jeweiligen Schuljahrs in der Regel am Dienstagnachmittag doppelstündig statt.
In einer Einführungsphase lernen die Schülerinnen und Schüler, warum und wie soziales Handeln gut gelingen kann und wie sich soziale Hilfsinstitutionen entwickelt haben.
In der sich anschließenden Praktikumsphase sind die Schülerinnen und Schüler in einer sozialen Einrichtung tätig, ebenfalls meist an einem Dienstagnachmittag.
Im Anschluss an die Praktikumsphase folgt am Ende des Schulhalbjahres die Reflexionsphase, in der sich die Schülerinnen und Schüler über die Erfahrungen in ihrer sozialen Einrichtung austauschen. Außerdem geben sie einen zuvor verfassten Bericht ab, in dem sie ihre Erfahrungen schildern und reflektieren.
Noch Fragen?
Bitte mailen an: sozialpraktikum@mbg-bk.de