Abschied und Aufbruch

Verabschiedung der Abiturienten am Max-Born-Gymnasium

Zwar wiederholt sich dieser Anlass alljährlich – dennoch ist es ein besonderer Moment für die gesamte Schulgemeinde: Am Max-Born-Gymnasium fand am Donnerstag, 21. Juni 2012, die Feier zur Verabschiedung der Abiturienten statt. Abiturienten erhalten mit ihrem Reifezeugnis den Fahrschein in eine spannende, aber auch unbestimmte Zukunft. Eltern sehen mit ihren erwachsen gewordenen Kindern einen Lebensabschnitt zu Ende gehen. Und auch die Lehrer nehmen Abschied von Schülern, die sie jahrelang begleitet haben.
Ein bisschen Wehmut schwang durchaus mit an diesem Abend, mal mehr, mal weniger spürbar. „Zeit“ war das Kernthema der Ansprache des Schulleiters Günter Ost. Ein Stadium ihrer Lebensreise sei für die Abiturienten abgeschlossen, es böte sich ein Moment zum Innehalten und zur Besinnung auf das, was für die Zukunft wesentlich sei. Unsere Welt sei durch „Ungeduld, Hast und Übereilung geprägt“, die Devise „immer schneller, immer weiter und immer geschäftiger“ habe mit dem G8 auch das Bildungssystem erreicht. Ost forderte seine Abiturienten auf, sich dem entgegenzustellen: „Melden Sie sich zu Wort, wo immer Sie stehen werden. Wenn der Mensch zum Objekt scheinbar ökonomischer Zwänge degradiert wird, zwingen Sie sich selbst und andere dazu, Zeit zu finden, um die Folgen bestimmter Handlungen nicht nur anzudenken, sondern eindringlich bis zum Ende durchzudenken!“
Elvira Wenzel-Spieth, Vorsitzende des Elternbeirats, setzte sich in ihrer Ansprache humorvoll mit dem Motto des diesjährigen Abiturjahrgangs auseinander: „Mit dem Abi in den Händen werden Helden zu Legenden.“ Ihre zentrale Botschaft lautete: „Seid stolz auf das, was ihr geleistet habt und demütig vor dem, was vor euch liegt“.
Im Namen des Fördervereins gratulierte die Vorsitzende Pia Täpsi-Kleinpeter den Abiturienten. Mit publikumsnaher Fußballmetaphorik machte sie den Absolventen klar, dass sie mit ihrem Abitur die „Vorrunde der großen Meisterschaft“ bestanden hätten: „Welchen Erfolg Sie in den kommenden Abschnitten haben werden, liegt wie im Fußball auch in Ihrer eigenen Hand. Vorrangig wird es an Ihrem eigenen Einsatz liegen, wie erfolgreich Sie die nächsten Stationen absolvieren.“
Scheffelpreisträgerin Christina Wurst analysierte äußerst differenziert die Situation, in der sich die Abiturienten an diesem Abend befänden: Das Ende des gemeinsamen Weges sei erreicht: „Wir stehen an diesem Abend noch einmal alle am selben Punkt. Nun kann es unterschiedlicher kaum weitergehen.“ Nach Jahren der simplen Entscheidungsfindung im schulischen Rahmen stünden nun lebensbestimmende Entscheidungen an. Eine schulische Orientierungshilfe seien da am ehesten die geisteswissenschaftlichen Fächer, in denen man gelernt habe, die eigenen Wertvorstellungen zu überdenken und sich seiner selbst bewusst zu werden. „Ich wünsche uns, dass wir alle irgendwann zurückblicken können und sagen können, dass, wofür auch immer wir uns entschlossen haben, die richtige Entscheidung war. Dass wir ohne Reue all die Wege, die wir verworfen haben, vergessen können und sie nicht missen.“
Es folgten Zeugnisübergabe sowie die Verleihung zahlreicher Preise. Oberbürgermeister Dr. Frank Nopper überreichte den Geschichtspreis der Stadt Backnang an Marie-Therese Fleischmann und überbrachte allen Abiturienten die Glückwünsche der Stadt.
Musikalisch umrahmt wurde die Feier von Katharina Currle (Cello), Julia Klöpfer und Jana Kainz am Klavier sowie Philipp Kuttler an der Geige. Im Anschluss an die inspirierenden, aber auch schweißtreibenden Stunden im überfüllten Musiksaal klang der Abend bei netten Gesprächen mit Sekt und einem Imbiss im Foyer aus.

Folgende Abiturientinnen und Abiturienten bestanden am Max-Born-Gymnasium das Abitur:
Karsten Bartneck, Valerie Bass, Yannik Baumhackl (Preis), Katja Bertele, Lisa Botsch (Preis; Zirkuspreis des Fördervereins), Annabelle Braun, Jannik Braun, Daniela Breining, Fabienne Bühler (Preis; Französischpreis des Fördervereins), Monica Cerchez (Preis; Stipendium der e-fellows.net-Community), Stella Chiari (Preis; Kandidatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes, Stipendium der e-fellows.net-Community, Religionspreis des Katholischen Dekanats, Erdkundepreis des Fördervereins, Sozialpreis des Fördervereins für besonderes Engagement in der Schule), Jonathan Cocks, Katharina Currle (Preis; Stipendium der e-fellows.net-Community, Paul-Schempp-Preis der Evangelischen Landeskirche, Musikpreis des Fördervereins), Jannis Daubner, Yannik Eberts, Simeon Ebinger (Preis), Senta Falk (Preis; Biologiepreis des Fördervereins), Sandro Fischer, Marie-Therese Fleischmann (Preis; Gustav-Born-Preis, Kandidatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes, Geschichtspreis der Stadt Backnang, Stipendium der e-fellows.net-Community; Preis des Fördervereins für besonderes Engagement bei den Streitschlichtern), Alexander Fritz, Riccardo Fuda, Jasmin Goll, Steffen Gromes, Michael Grün, Felix Häffner, Pascal Hagemann (Preis der deutschen Mathematiker-Vereinigung), Lara Hannig, Tobias Häußermann (Mitgliedschaft der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, Preis der Naturwissenschaften der Firma Tesat-Spacecom), Georg Heeg, Jana Heidebrecht, Melanie Herczeg, Michael Herrmann, Lisa Hinderer, Cecilia Hirthe, Nathalie Holzwarth (Preis; Mitgliedschaft der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, Ethikpreis des Fördervereins), Michael Hotzky, Nadine Janzen, Priyanka Jekkerbluehill, Jana Kainz (Preis; Kandidatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes, Fremdsprachenpreis der Europa-Union, Preis der Dante-Gesellschaft für Italienisch, Preis der deutschen Mathematiker-Vereinigung, Südwestmetall-Schulpreis Ökonomie für das Fach Wirtschaft, Stipendium der e-fellows.net-Community, Deutschpreis des Fördervereins), Cora Klinger (Preis, Kunstpreis des Fördervereins), Julia Klöpfer, Miriam Kopriva, Micha Kral, Janine Kramer, Lena Kremer (Preis), Lea Kress (Preis; Stipendium der e-fellows.net-Community, Gemeinschaftskundepreis des Fördervereins), Hannah Kümmel (Preis; Zirkuspreis des Fördervereins), Jonathan Kunzi, Markus Kurz, Philipp Kuttler (Preis; Religionspreis des Evangelischen Dekanats, Musikpreis des Fördervereins), Larissa Kviring (Preis), Verena Lang (Preis; Preis der Chemischen Industrie, Mathematikpreis des Fördervereins), Tanja Leib, Timo Lenz (Preis; Buchpreis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft), Stephanie Levermann (Preis des Fördervereins für Mitarbeit in der Lehrmittelverwaltung), Katrin Maier, Pascal Mantler, Jesse Margolis, Stefanie Meinhold, Tim Motzigemba, Tim Müller, Hermine Müller-Junghanns, Julia Nagel, Jannik Nasz (Preis; Stipendium der e-fellows.net-Community, Mathematikpreis des Fördervereins), Christian Nathan (Preis; Südwestmetall-Schulpreis Ökonomie für das Fach Wirtschaft), Nathalie Natus, Julian Niemcewicz (Theatertechnikpreis des Fördervereins), Stefan Olbrich (Preis; Mitgliedschaft der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, Mathematikpreis des Fördervereins), Stephanie Omlor (Preis), Deniz Özcan, Antonia Pavlekovic, Eva Pertl, Sabrina Pfeifer (Preis; Preis der Stiftung Humanismus heute für Latein, Stipendium der e-fellows.net-Community), Marvin Pfisterer, Hannah Piesch (Preis), Fabian Punkhardt, Lisa Raimund, Florin Rathgeb, Daniela Rauleder, Tobias Rein, Denise Röske, Sina Rück (Preis; Stipendium der e-fellows.net-Community), Daniel Ruoff, Julia Sauer (Preis), Cosima Saxarra (Preis; Kandidatin der Studienstiftung des Deutschen Volkes, Stipendium der e-fellows.net-Community, Biologiepreis des Fördervereins), Tamara Schad, Irena Schenderuk, Isabell Schielke, Alexandra Schierle, Karoline Schlotthauer (Preis; Englischpreis des Fördervereins, Preis des Fördervereins für die beste Präsentation im Seminarfach, Debatingpreis des Fördervereins), Adiam Schoch, Jessica Schöne, Matthias Schönhaar, Tobias Schröder, Mark Schulte, Anne Schütter, Claudia Schwenger, Henriette Serve, Marina Spatafora, Marcel Sprenger, Sina Stein, Benjamin Sturm (Preis; Mitgliedschaft der Deutschen Physikalischen Gesellschaft), Daniela Suppan, Peter Süßmeier, Dennis Trajkovic, Tanja Weller, Kaliyani Wickneswaran, Theresa Wieland, Frédéric Wilhelm, Christina Wurst (Preis; Scheffel-Preis, Stipendium der e-fellows.net-Community), Larissa Ziegler (Sportpreis der TSG-Backnang), Jonas Zyder.